Tag 7 – Final Destination

Am Anfang des Tages hatten wir Freizeit. Leider konnten wir nicht schwimmen gehen, da die rote Flagge geschwenkt wurde. Die Wellen und die Strömung waren heute einfach zu groß.

Danach waren wir Windsurfen, allerdings hatte es geregnet, aber wir bestehen nicht aus Zucker und sind trotzdem gefahren. Der geplante Flashmob (Anm. der Redaktion; der Lagertanz sollte in der Fußgängerzone performt werden) in der Stadt fiel leider aus, da es zu stark regnete.

Nach einer kurzen Pause verlegten wir die Strandolympiade in die Turnhalle. Die Betreuer wurden zum Mitmachen animiert und haben den ersten Platz erkämpft. Im direkten Anschluss gab es das Abendessen.

Da wir den letzten Tag gut ausklingen lassen wollten, haben wir gemeinsam ein Abschlussfest gemacht wobei z.B. Medaillen für die Gewinnerteams der vergangenen Tage sowie die Lager-Oscars verliehen wurden. Und jetzt wird weiter getanzt . . .

Dieser Artikel wurde von Lena, Kevin, Jonas und Jana verfasst.

Tag 6 – Die Wattschweinchen kommen!!!

Unser Tag fing mit einem morgendlichen Frühstück an.

In der darauffolgenden Freizeit gingen viele an den Strand. Da die Rettungsschwimmer Dienst hatten, konnten wir auch schwimmen und die großen Wellen genießen.

Danach haben wir auf unserem Gelände Game of Thrones gespielt, wobei die Starks und die Targaryen versuchten die Lennisters vom eiserenen Thron zu verjagen. Durch geschicktes Verstecken gelang es den Lennisters den Thron zu verteidigen.

Anschließend hatten alle Hunger und es ging zum Mittagessen.

Nachdem sich alle gestärkt hatten, machten wir eine Wattwanderung mit dem Wattführer Ede, der uns alle wie Wattschweinchen aussehen ließ. Nachdem er uns knietief in den Schlick schickte, wir eine Robbe gesehen und viel über das Watt gelernt hatten, wurden wir von einem heftigen Regenschauer überrascht. Als wir in komplett durchnässten Klamotten am Haus ankamen, wollten alle sofort heiß duschen. Nach einer Stunde Freizeit ging es auch schon zum Abendessen.

Am Abend stand Casino auf dem Plan, wo wir alle mit schickeren Klamotten erschienen.  Wir konnten 4 Runden je 25 Minuten spielen. Black-Jack, Poker, Uno, Wizard und Roulette waren die Spiele des Abends. Gewonnen haben auf dem 2.Platz Jonas und Katja und auf dem 1.Platz ist Celina.

Dieser Artikel wurde von Marina, Hans, Lara und Luisa verfasst.

Tag 5 – Die mit dem Wind surfen

Nach dem Frühstück haben wir das Krimispiel von gestern zu Ende gespielt. Die Zombies haben einen überragenden Sieg errungen.

Danach sind wir in die Turnhalle gegangen und haben Quidditch für Muggle (aus Harry Potter) gespielt. Nach drei aufregenden Durchgängen haben wir uns zum Cool-Down gedehnt. Danach hat uns das Radio WAF angerufen. Dazu wurde Kristina interviewt und wir konnten unseren Lagersong präsentieren. (Das ganze Interview gibt es unter www.radiowaf.de zu finden. Erstausstrahlung 18.8.2017)

Als wir mit dem Mittagessen fertig waren, hatten wir ein paar Stunden Freizeit in denen wir die Strandolympiade für Sonntag planen sollten. Danach hatten wir einen Schnupperkurs im Windsurfen, der allen viel Spaß gemacht hat.

Zum Abschluss des Tages haben wir ein Grillfest mit einem Lagerfeuertanz gehabt.

Dieser Artikel wurde von Linus, Arian, Julia und Johanna verfasst.

NOVATEK CAMERA
NOVATEK CAMERA

Tag 4 – It`s raining cats and dogs

Wir starteten den Tag mit einem ausgiebigen Frühstück, bevor wir uns versammelt und in kleinen Gruppen zusammengetan haben. In diesen haben wir einen Schlachtruf komponiert, den wir am morgigen Tag bei Radio WAF präsentieren werden.

Anschließend begaben wir uns auf den Weg zu „Charly’s Fahrradverleih“ und haben von dort aus mit den Fahrrädern nach Wunsch unsere Freizeit gestaltet.

Nach dem Mittagessen ging es auch schon los mit der gemeinsamen Fahrradtour zum östlichsten Punkt der Insel, den man mit Verkehrsmitteln erreichen kann. Leider war es kalt und hat geregnet, dadurch hatte die Stimmung schnell ihren Tiefpunkt erreicht.

2 Stunden, ein paar Verletzungen (Es handelte sich eher um kleine Wehwehchen; Anm. d. Redaktion;-)) und drei abgesprungene Ketten später erreichten wir dennoch wieder das Haus Detmold.

Nach dem Abendbrot wurde noch einmal unser Song für das morgige Radio-Interview samt knackiger Tanzeinlage einstudiert.

Der Tag wurde mit einem Gruppenspiel abgeschlossen, in dem man einen Krimifall auflösen musste. Das Ende werden wir jedoch erst morgen nach dem Frühstück erfahren, da das Spiel mehr Zeit in Anspruch genommen hat als erwartet.

Dieser Artikel wurde von Katja, Linnea, Jonathan und Pia verfasst. 

Tag 3 – Weiter, immer weiter!!

Nach dem Frühstück hatten wir Beachvolleyball Training mit Michael.

Gegen Mittag gab es ein Fußballturnier, das allen sehr viel Spaß gemacht hat.

Anschließend hatten wir Freizeit und sind alle zusammen ins Meer gegangen.

Danach sind einige in die Stadt gelaufen.

Nach dem Abendessen machten wir eine lange Wanderung durch die Dünen zum Leuchtturm.

Dort angekommen haben wir ein paar Spiele gespielt.

Auf dem Rückweg sind wir am Strand entlang zum Haus zurückgelaufen.

Im Haus angekommen sind wir totmüde ins Bett gefallen und freuen uns auf den nächsten Tag.

Dieser Text wurde von Celina, Jannik, Pascal, Annika trotz großer Müdigkeit zu später Stunde verfasst.

Tag 2 – Yes, we can ;-)

Nachdem unsere Stimmen bei dem Frühstück für das Geburtstagskind Michael geölt wurden, ging es um 9 Uhr mit dem Spiel „Norderney Yard“ los.

Dabei mussten wir ähnlich wie bei dem Spiel „Scotland Yard“ unsere Betreuer Michael und Alexandra als Mr. und Mrs. X auf der Insel finden. Nach diesem Spiel hatten wir noch ein bisschen Freizeit für uns, bis es mit Schnitzel Wiener Art weiterging.

Um das gute Wetter nicht außer Acht zu lassen, sind wir nach dem Mittagessen zusammen an den Strand gegangen, wo wir uns zuerst mit Spielen und Olympiaden sportlich betätigt haben. Für die Mutigen von uns ging es anschließend ins Meer.

Am Abend stand für uns die Game-Show „Yes, I can“ auf dem Programm. Dazu wurden wir in drei Gruppen eingeteilt, die gegeneinander antraten. Ziel des Spiels war jedoch nicht zwingend besser in der Disziplin zu sein, sondern vorherzusagen, welche Punktzahl man erreicht. Nach diesem spannenden Tag freuen wir uns schon sehr auf die weiteren Tage 😉

Dieser Artikel wurde von Maik, Kirsten, Lutz und Franziska verfasst.

Tag 1 – Die Ankunft

Um 10.30 Uhr ging die Busfahrt los und gegen 14 Uhr kam dann der Bus an der Fähre an, die dann schließlich um 15 Uhr nach Norderney ablegte.

Als die Fähre anlegte, machten wir eine Wanderung am Strand entlang zur Jugendherberge. Unsere Koffer wurden in der Zeit von einem Bulli zur Jugendherberge transportiert.

Nach der Ankunft sind wir alle in unsere ausgelosten Zimmer gegangen, wo alle angefangen haben, ihre Betten zu beziehen.

Nach einem leckeren Abendessen ging es für alle zum Strand, wo wir ein paar witzige Kennenlernspiele gemacht haben.

Zum Tagesabschluss gab es eine kurze Besprechung, wo wir die Camp Regeln festgelegt haben.

Unsere Redakteure: Patricia, Fabian und Felix.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sei Unterstützer und Macher!

Vom 24.bis 28. Oktober 2017 bieten wir im Haus Sylverberg in Hamm (mit Übernachtung) die Gruppenhelferausbildung für euch, liebe Fun- und Actioncamper, an.

Wir machen Euch fit Sportgruppen zu leiten!

Hier findet ihr mehr Infos und die Anmeldung.